Filmtipps: Reisedokus

Himalaya Calling

2020, Deutsch, 2 DVDs,
3 Std. 41 Minuten

> Shop Erik Peters

Auf dem Landweg zu den höchsten Pässen der Welt.

Stell dir vor, du steigst auf dein Motorrad und fährst einfach los. Nach Indien. Auf dem Landweg. Vor dir liegen tausende Kilometer Ungewissheit, während dein Zuhause im Rückspiegel versinkt. Eine verrückte Schnapsidee? Vielleicht. Ein verdammt großes Abenteuer? Auf jeden Fall!

Erik und Alain haben genau das gewagt. Die beiden sind Meister darin, der Komfortzone mit einer Staubfahne zu entwischen. Doch diese Reise hält selbst für die sattelfesten Kölner jede Menge Überraschungen bereit. Über die Türkei, quer durch den Kaukasus und weiter Richtung Zentralasien … Erik und Alain schwelgen im Rock’n’Roll ihres Roadtrips, bezwingen die endlosen Weiten der kasachischen Steppe und balancieren ihre Yamahas in Pakistan entlang bodenloser Abgründe bis hinauf auf das schneeumwehte Dach der Welt. Heftige Wetterkapriolen in dünner Luft, löchrige Ölfilter und Schlagloch-gespickte Pisten verlangen den Abenteurern alles ab, bevor sie sich in das indische Verkehrschaos stürzen. Nach knapp 6 Monaten, 28.000 Kilometern und 14 Ländern endet ihre Fahrt unter den Palmen Goas.

„Himalaya Calling“ ist ein packender Roadmovie über die tollkühne Reise zweier Freigeister, die auf ihren Motorrädern monumentale Landschaften erkunden, dem Zauber fremder Kulturen nachspüren und selbst den ungemütlichsten Situationen mit einem Lachen begegnen.

Trailer

Egal was kommt

2018, Deutsch, 115 Minuten

Eine Sehnsucht. Eine Reise, Einmal um die Welt.

Christian Vogel ist 34 Jahre alt, als er sich seinen Herzenswunsch erfüllt: Einmal die Erde auf dem Motorrad umrunden.

Er kündigt die Wohnung und hängt seinen Job an den Nagel. Gerade erst frisch verliebt, fällt der Abschied dann besonders schwer. Wie lange er seine Freundin und seine Familie nicht sehen wird, ist ungewiss. Am 19. Mai 2015 beginnt der Aufbruch ins Unbekannte. Vor ihm liegt eine Route, die unter anderem durch die USA, Kanada und Russland führt. Auch China, die Mongolei, Pakistan, Indien und der Iran werden von ihm durchquert.

Die Reise birgt nicht nur spektakuläre Momente und unvergessliche Erlebnisse, sondern auch immense Gefahren. Immer wieder sind es hilfsbereite Menschen, die Christian Vogel in vermeintlich ausweglosen Situationen zur Seite stehen und ihn seinem Ziel näherbringen.
Ein schwerer Unfall in Indien stellt ihn schließlich vor die vielleicht größte Herausforderung seines Lebens.

Nun erzählt er die bewegende Geschichte von seiner Reise um diese Erde und irgendwie auch davon, worum es im Leben doch eigentlich geht.

Trailer

Über Grenzen

2019, Deutsch, 110 Minuten

Der Film einer langen Reise.

Mit 64 Jahren setzt sich Margot Flügel-Anhalt zum ersten Mal in ihrem Leben auf ein Motorrad – und fährt auf und davon: Los geht’s in ihrem Dorf in Nordhessen und danach 117 Tage und 18.046 Kilometer lang durch Osteuropa und Zentralasien.
Die Bikerin überquert nicht nur die Grenzen von 18 Ländern, sondern auch die zwischen Menschen fremder Sprache und Kultur – und vor allem ihre eigenen: Allein als ältere Frau unterwegs auf einer kleinen Reiseenduro, vorbei an atemberaubend schönen wie rauen Landschaften, über die Wolga und das Pamir-Gebirge, durch u.a. Polen, Ukraine, Tadschikistan, durch den Iran und die Türkei.

Besonders verblüffend: Als Margot ihre Reise in einem kleinen hessischen Dorf startet, hat sie keinen Motorradführerschein – ihr „alter grauer Lappen“ erlaubte aber das Fahren mit motorisierten Zweirädern bis 125 cm³ Hubraum. So fiel die Wahl auf die Honda XR 125, denn geländegängig sollte sie schon sein, die kleine Maschine. Nun hat sie den Motorradführerschein aber nachgeholt und will im Spätherbst 2019 nach Indien, Thailand und Laos aufbrechen.

Trailer

Somewhere Else Tomorrow

2014, Deutsch, 103 Minuten

> Shop Open-Explorers 

2-wheels, 1-world, o-money.

Ein Tagträumer fährt mit dem Motorrad um die Welt, überlebt nur von dem was er sich unterwegs verdienen kann, bis er findet, wonach er gar nicht suchte.
Es gab kein Team, das ihn unterstützte, keinen Sponsor und kein Budget, was ihn aus schwierigen Situationen hätte retten können.
Die Verwundbarkeit, das Losgelöst-sein und die Notwendigkeit, Geld zum Überleben unterwegs zu verdienen, zwang Daniel auf der 2,5-jährigen Reise, tief in unzählige fremde Kulturen und Länder einzutauchen. Diese Bedingungen erlaubten es dem Reisenden und Filmemacher einzigartige Erlebnisse einzufangen. Diese Geschichte spricht die Gefühle an, die Generationen junger Menschen bewegen – Rastlosigkeit, Desillusion und Unverbindlichkeit. Sie erzählt vom Mut, den eigenen Träumen zu folgen und was bleibt, wenn man aufgibt, alles kontrollieren zu wollen und sich seinen Ängsten stellt.
Das Ziel des Films ist zu inspirieren und zu provozieren und die Welt außerhalb unserer Komfortzone zu entdecken.

Trailer

Somewhere Else Together

2020, Deutsch, 115 Minuten

> DVDs erst nach der Kinotour 

Der zweite Teil von »Somewhere Else Tomorrow«.

Mit seiner Dokumentation Somewhere Else Together begibt sich Daniel Rintz nach seiner 3-jährigen Welttour in Morgen Woanders (Somewhere Else Tomorrow) erneut auf Reisen, diesmal mit einem besonderen Menschen an seiner Seite: Josephine, die er nicht gesucht, aber doch gefunden hatte.

Einige noch unbereiste Kontinente in Angriff nehmend reist das Paar auf seinen Motorrädern von Alaska im Norden des amerikanischen Kontinents bis an die südlichste Spitze von Feuerland. Die Frage nach einem erfüllten Leben treibt sie dabei erneut an und führt sie schließlich auch nach Afrika, wo sich die Route von Kapstadt nach Marokko durch Hitze und vorbei an angriffslustigen Elefanten als besondere Herausforderung erweist. An ihre Grenzen getrieben finden sie zwischen Pannen und Krieg schließlich das, wonach sie suchen: eine neue Perspektive.

Trailer

Highlands & Islands

2013, Deutsch, 62 Minuten

> Shop Erik Peters

Wo Schottlands Herz am lautesten schlägt.

Wilde Küstenlandschaften, neblige Moore, mystische Seen und idyllische Täler. Den Reisejournalisten und Filmemacher Erik Peters führt es dieses Mal nach Schottland. Gut sechs Wochen lang reist er mit seinem Motorrad und der Kamera durch den rauen Norden Großbritanniens. Er erkundet dabei die sagenumwobenen Highlands und die vom Westwind zerzausten Inseln der Hebriden. Gegenden, in denen das schottische Herz am besonders laut schlägt. Der Zuschauer ist hautnah dabei, wenn Erik die Highland Games besucht, er erfährt, wie aus Wasser edler Whisky entsteht oder wie die schottische Nationalspeise Haggis schmeckt. Natürlich dürfen auch Schottenrock, Dudelsack und das berühmte Seeungeheuer nicht fehlen.

Neben den atemberaubenden Landschaften sind es vor allem die vielen Begegnungen mit gastfreundlichen und traditionsverbundenen Menschen, die diese Reise erst ausmachen. Mit eindrücklichen Aufnahmen liefert dieser Film nicht nur umfangreiche Informationen für die eventuell nächste Reise sondern er taucht auch ein in die schottische Kultur und Geschichte. Vor allem ist »Highlands und Islands« aber eins: ein grandioses Vergnügen, das mit viel Humor gewürzt ist. Im Bonusteil der DVD bekommt der Zuschauer Informationen zu den schönsten Strecken durch Schottland, der besten Anreise, der idealen Reisezeit sowie Übernachtungstipps im Bed and Breakfast oder im Zelt, etc. Dazu einige Koordinaten zu den Stationen dieser Reise.

Abenteuer Nordamerika 1

2012, Deutsch, 104 Minuten

> Shop Erik Peters

23.000 Kilometer von Mexiko nach Kanada.

Auf der Jagd nach Abenteuern macht sich der Fotojournalist Erik Peters mit seinem Motorrad auf den Weg, um den nördlichen Teil des amerikanischen Doppelkontinents zu erkunden.

Die 23.000 Kilometer lange Strecke führt ihn von der Karibikküste Mexikos durch den Wilden Westen der USA bis in die kanadische Westküstenmetropole Vancouver. Er entdeckt dabei die unglaubliche Schönheit und Weite Nordamerikas und begegnet unterwegs einer Vielzahl Menschen, die spannende Geschichten zu erzählen haben.

Der Zuschauer ist hautnah dabei, wenn Erik die Tempelanlagen der Maya im tropischen Regenwald erkundet, er die »Jimadores« bei der Agavenernte in Tequila begleitet, in Las Vegas bei dem Versuch scheitert, seine Reisekasse aufzubessern oder seine Höhenangst in der bizarren Felsenwelt Utahs auf eine harte Probe stellt. Neben den spannenden Informationen über die bereisten Länder ist »Abenteuer Nordamerika« vor allem mit einer gehörigen Portion Humor gewürzt.

Abenteuer Nordamerika 2

2013, Deutsch, 102 Minuten

> Shop Erik Peters

Von Alaska durch Kanada nach New York.

Kanada und Alaska, das sind mehr als nur zwei geographische Begriffe. In der letzten großen Wildnis Nordamerikas ist der Mythos von grenzenloser Freiheit und Abenteuer zuhause.

Nach seiner Motorradreise von Mexikos Karibikküste bis in die kanadische Westküstenmetropole Vancouver führt es den Reisejournalisten Erik Peters dieses Mal in den äußersten Norden Amerikas. Auf insgesamt 28.000 Kilometern verläuft die fünfmonatige Reise von British Columbia durch die schier endlose Weite des Yukon Territoriums bis ans Polarmeer in Alaska. Sei es die Goldsuche am legendären Klondike River, Schotterpisten weit ab der Zivilisation oder die Begegnungen mit Bären – unterwegs gilt es viele Abenteuer zu bestehen. Durch die Prärien des Mittleren Westens, vorbei an den Großen Seen und den Niagara Fällen geht es weiter an die Ostküste der USA. Nach dem Besuch des größten Motorradtreffens der Welt in Sturgis bilden New York City und die Neuenglandstaaten den Abschluss dieser epischen Reise, bevor es an Bord eines Schiffes über den stürmischen Nordatlantik zurück in die Heimat geht.

Abenteuer Südostasien

2015, Deutsch, 85 Minuten +
18 Minuten Bonusmaterial

> Shop Erik Peters

Mit dem Motorrad durch Thailand, Laos und Kambodscha.

Thailand, Laos und Kambodscha – drei Länder, deren Namen Fernweh wecken und nach palmengesäumten Stränden, undurchdringlichem Dschungel und faszinierenden Kulturen klingen.

Ein Vierteljahr lang ist der Motorradreisende Erik Peters mit seiner Yamaha in Südostasien unterwegs. Der aufregende Trip beginnt im Land des Lächelns. Von der thailändischen Megametropole Bangkok führt die Reise zunächst an die Traumstrände im Süden des Landes. Nach ein paar Tagen unter Palmen geht es von dort weiter in die wilden Berglandschaften der Provinzen Chiang Mai und Mae Hong Son – mitten hinein ins Kurvenparadies Südostasiens. Als Nächstes steht Laos auf dem Programm. Die alte Königsstadt Luang Prabang am Mekong ist neben diversen Flusstouren ein weiteres Highlight dieser Reise, die nach einem Abstecher an die chinesische Grenze über den legendären Hồ-Chí-Minh-Pfad wieder in den Süden führt. Vorbei an den tosenden Mekongfällen fährt er weiter nach Kambodscha, wo mit den Ruinen von Angkor der kulturelle Höhepunkt Südostasiens auf ihn wartet, ehe die Reise nach über 15.000 Kilometern pünktlich zum Songkranfest wieder in Thailand endet.

In atemberaubenden Bildern ist es Erik Peters gelungen, ein spannendes und sehr persönliches Abenteuer einzufangen, an dem er den Zuschauer intensiv und hautnah teilhaben lässt.

Vamos Cuba

2018, Deutsch, 84 Minuten +
20 Minuten Bonusmaterial

> Shop Erik Peters

Ein karibisches Motorradabenteuer.

Denkt man an Kuba, denkt man an karibische Traumstrände, alte amerikanische Straßenkreuzer, dicke Zigarren und unbändige Lebensfreude. Nach all den Jahren des Stillstands erlebt das sozialistische Land derzeit einen Prozess der Veränderung, der Kuba nachhaltig prägen dürfte.

»Schnell hin, bevor der amerikanische Massentourismus auf die Karibikinsel losgelassen wird!«, das ging dem Filmemacher Erik Peters durch den Kopf, als er sich als einer der Ersten überhaupt auf den Weg machte, um Kuba mit dem eigenen Motorrad zu erkunden. Da das Land auf diese Weise bislang kaum bereist wurde, genießt der Kölner dabei absoluten Exotenstatus. So ergeben sich jeden Tag aufs Neue zahlreiche spannende Begegnungen, die niemals zustande gekommen wären, wenn er aus einem Bus oder Mietwagen gestiegen wäre.

Auf über 10.000 Kilometern führt diese Reise ein knappes Vierteljahr kreuz und quer über die Insel. Der Motorradreisende zeltet an einsamen Traumstränden, rollt Zigarren mit Tabakbauern, erkundet das Rebellenversteck Fidel Castros in der Sierra Maestra und lernt unzählige Menschen kennen, die ihm mit einer von Herzen kommenden Gastfreundschaft begegnen.

Long Way Round – Ein wahres Abenteuer

2004, Englisch, 505 Minuten

Chasing Shadows across the World.

Ewan McGregor und Charley Boormann, verbunden durch eine einzigartige Freundschaft und ihre gemeinsame Leidenschaft für Motorräder, dokumentieren mit »Long Way Round« die Abenteuer, die sie auf ihrer außergewöhnlichen Reise um die Welt erlebten!

Gemeinsam brachen sie im April 2004 mit zwei Motorrädern auf, um mit diesem einmal um die ganze Welt zu fahren: Die Reise begann in London und führte sie über Europa, die Ukraine, Russland, Kasachstan, die Mongolei, Sibirien, über Kanada durch die USA, um schließlich nach 115 Tagen und fast 20.000 Meilen in New York zu enden.

Das Ganze wurde mit der Kamera festgehalten und für eine umfangreiche TV-Serie zusammengefasst. Herausgekommen ist nicht nur eine einzigartige TV-Serie, die die atemberaubende Geschichte dieser Weltreise aus der Sicht des unerschrockenen Paares erzählt, sondern eine der faszinierendsten und spannendsten Reisedokumentation, die je gedreht wurde!

Long Way Down

2007, Englisch, 388 Minuten

Unterwegs zum Kap.

Drei Jahre nach ihrem Motorradtrip rund um die Welt war es für die befreundeten Schauspiel-Stars Ewan McGregor und Charley Boorman wieder soweit: Für »Unterwegs zum Kap« brachen die Freunde erneut zu einer Reise auf, die sie auf ihren BMW-Maschinen diesmal von London bis nach Cape Town in Südafrika führte.

Die zehnteilige Dokureihe begleitet die Abenteurer über 24.000 Kilometer und 85 Tage durch Frankreich, Italien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Sudan, Äthiopien, Kenia, Uganda, Ruanda, Tansania, Malawi, Sambia, Namibia, Botswanan bis nach Südafrika. Unterwegs nehmen sich die beiden Biker immer wieder Zeit, um sich mit den Einheimischen zu unterhalten, sich über die Arbeit von Hilfsorganisationen wie UNICEF oder CHAS zu informieren – und natürlich, um die landschaftliche Schönheit der unterschiedlichen Länder in vollen Zügen zu genießen. Extreme körperliche und emotionale Herausforderungen bleiben auf einem extremen Trip wie diesem nicht aus – aber McGregor und Boorman meistern auch schwierige Situationen mit Improvisationstalent und ihrem ganz speziellen Sinn für schwarzen Humor …

Schreibe einen Kommentar