You are currently viewing Routenplanung, Navigation, GPX – eine Übersicht

Einfach los und ohne Plan mal durch die Gegend fahren? Ist okay und macht Spaß. Am heimischen PC vorab schöne Strecken suchen und daraus eine Tour planen? Ist ebenfalls okay und macht auch Spaß. Jeder hat seine eigenen, individuellen Vorstellungen, wie er Motorradfahren möchte. Und das ist gut so!

Mittlerweile gibt es eine Menge digitaler Helferlein, die das persönliche Fahrerlebnis perfekt machen sollen. Vom vollausgestatteten Planungsprogramm über Routing-Apps fürs Handy bis zu kleinen Tools um Planungsdaten zu bearbeiten, zu tauschen oder für die Nachwelt hübsch aufzubereiten – es ist für jeden was dabei.

Für einen kleinen Überblick zum Thema Routenplanung bzw. -führung soll die folgende, bei weitem nicht vollständige, Auflistung von Programmen, Apps und Tools dienen. Auf eine Bewertung wurde absichtlich verzichtet, da jeder seine eigenen Schwerpunkte und Vorlieben bei der Planung oder Nicht-Planung hat. Und das ist ebenfalls gut so. Viele der aufgeführten Lösungen sind nicht explizit nur für Motorradfahrer gedacht, sondern decken auch andere Arten ab, mobil und aktiv zu sein – ob im PKW, per Fahrrad oder zu Fuß.

Die Reihenfolge der Lösungen ist willkürlich und stellt keine Wertung dar, sondern nur den Versuch, ähnliche Ansätze etwas zusammenzufassen.

Routenplanung, Navigation, Kartendienste

Kurviger

Link | Basisversion kostenlos | Pro-Version kostenpflichtig | WEB | APP |

„Kurviger“ ist ein Routenplaner im Web und als App speziell für Motorradfahrer, der kurvige Strecken und Berge bevorzugen und gleichzeitig Städte und Autobahnen vermeiden kann. Mit „Kurviger“ findet der Biker auf einfache Weise kurvige Landstraßen und die schönsten Strecken vom Startpunkt zum Ziel. Die Routenplanung kann an die persönlichen Bedürfnisse anpassen werden, um eine perfekte Route zu berechnen. Es ist auch möglich, sich automatisch eine Rundtour generieren zu lassen. Man wählt dazu Start/Ziel, die gewünschte Entfernung und die Himmelsrichtung.

Die dazugehörige App (bisher nur für Android) gibt es in zwei verschiedenen Versionen, die kostenlose „Kurviger Free App“ und die kostenpflichtige „Kurviger Pro App“. Die Free App bietet alle Routenplanungsfunktionalitäten, die man von der Webseite kennt. Falls man erweiterte Funktionen, wie z.B. eine professionelle Navigation oder Offline-Karten benötigt, ist die Kurviger Pro App die richtige Wahl.

Calimoto

Link | Basisversion kostenlos | Premium -Version kostenpflichtig | WEB | APP |

Die Navigations-App „Calimoto“ (für iOS und Android) richtet sich wie „Kurviger“ ebenfalls speziell an Motorradfahrer und hilft dabei, die schönsten Strecken für Biker zu entdecken. Dazu dienen zum einen Touren, die andere Motorradfahrer bereits hochgeladen haben. Zum anderen berechnet „Calimoto“ Routen, die kurvenreich über Landstraßen führen und besonders viel Fahrspaß bieten sollen. Die Navi-App bietet Offline-Karten, eine Sprachausgabe bei der Navigation und einen Gefahrstellenwarner, der auch Blitzer einschließt.

In der Basisversion ist die „Calimoto“-App kostenlos. Beim ersten Start der App sucht man sich seine Heimatregion aus und lädt sich die passende Karte gratis herunter. Für alle weiteren Karten ist ein kostenpflichtiges Premium-Abo oder eine Einmalzahlung erforderlich. Da für Biker ganz andere Kriterien zählen als für Autofahrer, können in „Calimoto-Premium“ gefahrene Touren hinterher anhand von Schräglage, Beschleunigung und Höhenmetern auswerten werden. Auf Wunsch teilt man seine Fahrten samt Fotos mit anderen Nutzern über die App.

BaseCamp

Link | kostenlos | Windows | Mac 

Garmin-Besitzer kennen „BaseCamp“ schon lange und lieben oder hassen es. „BaseCamp“ ist ein professionelles Planungsprogramm für den PC/Mac, das eine gewisse Einarbeitung erfordert. Hat man sich erstmal eingefuchst, erstellt man mit der Software zügig und flexibel Wegpunkte und Routen innerhalb topographischer Karten.

Zur übersichtlichen Planung stehen verschiedene Aktivitätsprofile zur Verfügung. Zum Beispiel lassen sich Höhenunterschiede auf Wanderkarten anzeigen, Autobahnhinweise für Motorradtrips oder Kilometerangaben der geplanten Fahrradroute. Mit der Geotagging-Funktion weist man gespeicherten Touren Ausflugsfotos zu. Im Anschluss an die Planung überträgt man die Route mit „BaseCamp“ gleich auf sein Garmin-Gerät oder exportiert die Strecken als GPX für andere Navis. „BaseCamp“ verfügt über eigenes, etwas gewöhnungsbedürftiges Kartenmaterial, OpenStreetMap-Karten sind zusätzlich lad- und verwendbar.

Tyre

Link | kostenlos | Windows |

Das Windows-Programm „Tyre“ arbeitet mit den Karten von Google Maps. Die geplanten Routen mit seinen individuellen Wegpunkten überträgt man nach der Planung am PC auf Navigationsgeräte von Garmin und TomTom o.a.

Im Planungsfenster mit der Karte legt man einzelne Wegpunkte fest, über die die Route führen soll. Die einzelnen Punkte werden in einer Spalte am linken Rand angezeigt. Zur Auswahl bei der Darstellung der Route stehen auch Satelliten- und Geländeansicht. Für die Nutzung des Programms wird ein API-Schlüssel für „Google Maps“ benötigt, der bei „normaler“ Nutzung aber keine weiteren Kosten verursacht.

Das ursprünglich 2006 von Jan Boersma entwickelte Programm wird nun von ihm wieder persönlich weiter betreut. Sein 2012 hinzugekommener Geschäftspartner Michel van Hagen konzentriert sich mittlerweile auf den Routenplaner „MyRoute-App“.

MyRoute-app

Link | kostenpflichtig | WEB | APP |

Die „MyRoute-App“ ist als Basisversion kostenfrei und bietet in Zusammenarbeit mit dem Webdienst einige Grund-Funktionen an. Die wahre Stärke findet sich für den Planer aber in der kostenpflichtigen „Gold“-Version. Diese enthält neben vielen anderen zusätzlichen Optionen auch die Lizenz für die Karten von „Here“, „TomTom“ und „Google Maps“. Für die Planung, das Navigieren und die Erstellung eines Videos der Tour bietet der Hersteller drei separate, kostenpflichtige Apps an, die entweder einzeln oder als Gesamtpaket im Abo erhältlich sind. Eine Registrierung auf der Webseite ist für die Arbeit aber zwingend notwendig.

EasyRoutes®4

Link | kostenpflichtig | Windows |

Der Tourenplaner „easyroutes®4“ vom Magazin „Tourenfahrer“ ist ein kostenpflichtiges Planungsprogramm für Windows-PCs. Für die Installation fallen einmalig 19,90 Euro an. Dafür erhält man eine umfassende Planungssoftware mit motorradspezifischen Inhalten (gut 400 Touren, teilweise kostenpflichtig) und Zugriff auf die Datenbank des Magazins „Tourenfahrer“.

„easyROUTES®4“ kommt mit eigenem, speziell aufbereitetem Kartensatz, der auch offline verwendet werden kann. Google- und OSM-Karten sind aber ebenfalls verwendbar. Der Nutzer gibt dem Programm die Verzeichnisstruktur vor, sortiert Routen nach eigenem Gusto und kann die Daten an andere „easyROUTES®4“-User in der Community weitergeben. Die Software erkennt das jeweilige Navigerät für die Übertragung der Route automatisch. Beim Erstellen einer Route hilft ein spezielles Fadenwerkzeug.

Wie bei „BaseCamp“ sollte man auch bei „easyROUTES®4“ einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen, denn das Anlegen einer Tour erfordert auch hier gewisse Grundkenntnisse. „easyROUTES®4“ basiert übrigens auf der früheren Planungssoftware „QuoVadis“.

GPSwerk

Link | kostenlos | WEB |

Mit dem webbasierten Tool „GPSwerk“ können Touren für Motorrad, Auto oder auch Fahrradtouren berechnet und geplant werden. Was diesen Tourenplaner von anderen ähnlichen, kostenlosen Planungstools unterscheidet, ist die Möglichkeit der Registrierung. Um neue Touren zu erstellen ist eine Registrierung jedoch nicht nötig. Genau wie beim „Kurviger“ Tourenplaner können auch bei „GPSwerk“ Routen als GPX-Datei importiert oder exportiert werden. Das mittlerweile mit „Bikerbetten“ verknüpfte Tool bietet mehrere Kartenlayouts und gestattet das Speichern, Laden und Teilen von Routen in/aus der Cloud. Es ist auch möglich, mehrere Routen zusammenzufügen oder eine Rundtour mit vorgegebener Länge und Himmelsrichtung zu planen.

ITN Converter

Link | kostenlos | Windows |

Der „ITN Converter“, besser bekannt als „ITNConv“, ist sowohl ein Routenkonverter, der sehr viele Formate unterstützt, als auch ein einfaches zu bedienendes Routenplanungsprogramm.

Falls man über eine Internetverbindung verfügt, kann man mit dem Planer ganz einfach eine Route erstellen oder ändern. Einfach auf die Karte klicken, Wegpunkte setzen oder einen Ort suchen, evtl. die Position des Punktes ändern, dem Punkt einen Namen geben oder die Reihenfolge umstellen und danach die Route berechnen lassen.

Beim „ITN Converter“ herauszuheben ist die große Auswahl an verfügbaren Karten für die Planung. Die Karten von Google Maps sind Standard, Karten von Tomtom, ViaMichelin, Microsoft Bing Maps, OpenStreetMap, Map24, Falk und anderen können aber für die Planung ebenfalls benutzt werden.

GoogleMaps

Link | kostenlos | WEB | APP |

Der bekannteste und kostenlose „Google Maps“-Routenplaner ist der aktuelle Standard für die Navigation auf allen Plattformen und Geräten, egal ob Windows, macOS, Android, iPhone, iPad & Co. Mit der Web-App plant man die nächste Fahrt, Fahrradtour oder Wanderung und schaut nach, wie man mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Zug oder U-Bahn) von A nach B kommen kann. Mit „Google Maps“ sucht man Sie sich am Computer, Handy oder Tablet in Ruhe die besten Strecken heraus. Außerdem erhält man Infos, Bilder und Videos zu Orten, zur aktuellen Verkehrslage und zu Baustellen. Adressen und Routen können gespeichert, ans Smartphone gesendet oder bei Twitter und Facebook gepostet werden. „Google Maps“ zeigt immer die beste oder schnellste Route an, ermittelt rollstuhlgerechte Strecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln und erlaubt das Einfügen von Zwischenzielen. Praktisch: Bei der Darstellung wechselt man mit Google Maps schnell zwischen normaler Landkarte, Satellitenperspektive mit 3D-Ansicht wie bei Google Earth, einer topografischen Karte, 3D-Ansicht und der 360-Grad-Straßenansicht „Street View“.
„Google Maps“ deckt die wichtigsten Funktionen ab. Es zeigt Ihnen mögliche Wege auf, um per Auto, Fahrrad, öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß von A nach B zu gelangen.

ViaMichelin

Link | kostenlos | WEB |

Michelin, vielen Bikern bekannt durch ihre guten gedruckten Landkarten, bietet im Internet ebenfalls einen kostenlosen Routenplaner an. Er richtet sich aber eher an PKW-Fahrer. Neben den kürzesten und schnellsten Strecken können ökonomische und „Entdecker“-Strecken für Touristen gewählt werden. Der Web-Dienst errechnet auch die voraussichtlichen Benzinkosten für die Reise. Hierfür gibt man lediglich den ungefähren Literpreis an. Außerdem hat man Zugriff auf verschiedene Karten, um sich beispielsweise auf dem Weg liegende Hotels, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten anzeigen zu lassen. Außerdem lassen sich optional Informationen über Baustellen, Radarfallen und temporäre Straßensperrungen darstellen. Die von den gedruckten Karten bekannte Markierung der landschaftlichen schönen Strecken ist in der digitalen Fassung ebenfalls vorhanden und macht das Angebot daher auch für Biker bei der Streckenfindung interessant.

mapFactor Navigator

Link | Basisversion kostenlos | Vollversion kostenpflichtig | Windows | App |

„mapFactor Navigator“ ist ein Routenplaner für Windows-PCs mit dazugehörigen Apps für Android- und iOS-Handys. Das Tool besitzt spezielle Funktionen für LKW-Fahrer, ist aber auch für andere Fahrzeuge geeignet. Je nach Modus optimiert das Programm dann die Einstellungen zum Finden und Darstellen der Strecke. Für LKW-Fahrer berücksichtigt „MapFactor“ anhand der Fahrzeugdaten zudem die Belastbarkeit von Brücken oder die Höhe von Tunneln auf der Strecke. Points of Interest, kurz POIs, wie Tankstellen, Unterkünfte oder Geschäfte lassen sich gezielt suchen und als Zwischenhalte einfügen. Informationen zu Staus oder stockendem Verkehr sowie Tempo- und Blitzer-Warnungen lassen sich ebenfalls anzeigen. Über den Kartenmanager werden die benötigten Maps für zahlreiche Länder aus Europa, Asien, Afrika oder Amerika direkt auf das Smartphone oder Tablet geladen. Das Tool verfügt auch über einen Fahrtenschreiber- und eine GPS-Ortungsfunktion. Neben der kostenlosen Basis-App sind auch verschiedene kostenpflichtige Varianten mit erweitertem Kartenmaterial für Handy und PC erhältlich.

Scenic

Link | kostenlos | WEB | APP (nur iOS)|

Diese weit verbreitete App ist die günstigere Konkurrenz zu den neueren und sicherlich etwas moderneren „Riser“ und „Calimoto“. Doch ihren Hauptjob, die Motorrad-Navigation, erledigt „Scenic“ sehr gut. Besonders kurvige oder auch schnelle Routen lassen sich aus zahlreichen Datenquellen importieren, beispielsweise aus GPS-Koordinaten von Google. Die Strecken können dabei Hunderte oder gar Tausende von einzelnen Punkten enthalten. Beim Fahren ist die Navi-Anzeige auf dem Smartphone fürs Biken optimiert, mit großer Schrift und einer besonders vorausschauenden Anzeige von Kurven. Dazu kommen gesprochene Routenanweisungen in 21 verschiedenen Sprachen. „Scenic“ verfügt über eine große Datenbank mit Tausenden von schönen Routen, die von „Scenic“-Benutzern weltweit freigegeben und bewertet wurden. Es können Rundtouren ebenso wie kurvenreiche Strecken geplant werden. Eine Registrierung ist für die Nutzung des Webdienstes erforderlich.

Falk-Routenplaner

Link | kostenlos | WEB | APP |

Falk ist für gedruckte Stadtpläne, Landkarten und Navigationssoftware bekannt, hat aber auch einen Online-Routenplaner im Angebot. Er verfügt aber über keine speziellen Motorradfunktionen und empfiehlt Reisestrecken abgestimmt auf Auto, Fußweg, Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel. Bei aktivierter U-Bahn-Option hat man die Wahl, ob der Dienst die beste oder die kürzeste Route oder eine mit wenig Umstiegen empfehlen soll.

Der kostenlose „Falk-Routenplaner“ vereint Stadtführer und Routenplanung in einer Web-App für Android und iOS. Wer eine Alternative zu „Google Maps“ sucht, wird hier fündig. Zudem ist die Software bei der Hotelsuche behilflich. Neben einer Standardkarte stellt der „Falk-Routenplaner“ einige Zusatzkarten zur Verfügung. Man kann zwischen Satellitenbildern, originalen Falk-Karten, speziellen Darstellungen mit Baustellen oder Karten für Outdoor-Aktivitäten wählen. Außerdem zeigt die Online-Navigation Informationen der Marco-Polo-Guides zu interessanten Orten und Aktivitäten an. Die Zielumgebung erkundet man, indem man beispielsweise Tankstellen, Restaurants, Parkplätze oder Shopping-Möglichkeiten in der Karte einschaltet. Darüber hinaus liefert der Routenplaner Auskünfte zur aktuellen Verkehrslage und zum Wetter. Weiterhin lassen sich Routen zu gewünschten Uhrzeiten anzeigen oder Fahrtkosten ermitteln.

Bing

Link | kostenlos | WEB |

Den wohl wichtigsten Konkurrenten zu „Google Maps“ bietet Microsoft mit seinem Kartendienst „Bing“ an. Funktional spielen die Dienste etwa in einer Liga. So gibt es wie bei Google die Funktion, dass passend zur Eingabe ins Start- und Zielort-Feld Listenvorschläge erscheinen. Auch die Bedienung und die Möglichkeiten bei der Planung ähneln sich. Eine spezielle App ist von Microsoft nicht erhältlich. Man kann hier aber auf die kostenlose App „HERE WeGo“ für Android oder iOS zurückgreifen.

Komoot

Link | Basisversion kostenlos | Zusatzkarten kostenpflichtig | WEB | APP |

„Komoot“ ist der Spezialist für Outdoor-Aktivitäten. Egal, ob per Motorrad, Rennrad, Mountainbike oder zu Fuß – „Komoot“ führt per GPS-Navigation ans Ziel. Die App ist auch fürs Wandern sehr sinnvoll, sie zeigt Distanzen, Tempo, Höhenunterschiede und sogar Infos zu Schwierigkeitsgrad und Bodenbeschaffenheit. Bike-Routen lassen sich exakt planen, aufzeichnen und mit anderen Nutzern teilen.

Der Online-Routenplaner „Komoot“ hilft kostenlos beim Zusammenstellen von eigenen Touren für Outdoor-Aktivitäten. Auf der Webseite stehen zusätzlich spezifische Themen wie Wandern an Seen, Sommer-Trails und Klettersteige sowie Tipps aus den Regionen zur Verfügung. Dabei erhält man weitere Streckeninformationen wie Länge, Dauer, Schwierigkeitsgrad und Höhenmeter, damit man sich optimal vorbereiten kann. Zudem hat man die Möglichkeit, Freunde zu einem gemeinsamen Ausflug einzuladen. Beliebte Strecken der Community und von der Redaktion empfohlene Routen (Collections) lassen sich auswählen. Das Kartenmaterial lässt sich für die Offline-Navigation auf das Smartphone oder Tablet herunterladen, um sich auch in Gebieten mit schlechter Internetverbindung zurechtzufinden. Über die Synchronisierung hält man die Strecken auf PCs, Tablets, Smartphones und Garmin-Geräten sowie unter Android Wear und auf der Apple Watch auf dem aktuellen Stand. Hinweis: In der kostenlosen Version von „Komoot“ ist eine Region gratis verfügbar. Weitere Regionen müssen kostenpflichtig erworben werden.

Here WeGo

Link | kostenlos | WEB | APP |

Ursprünglich für Nokia-Handys entwickelt, kauften 2015 die Autohersteller Audi, BMW und Daimler den Kartendienst auf. „Here WeGo“ bietet Routenvorschläge, viele Anzeige-Optionen, Tempolimits und diverses Kartenmaterial. Der Online-Dienst verfügt neben einer Satelliten- und Geländeansicht über eine Anzeige des aktuellen Straßenverkehrs sowie des öffentlichen Nahverkehrsnetzes. „Here WeGo“ bietet ebenfalls umfangreiche Stadtpläne sowie Informationen zu interessanten Orten und einen Routenplaner. Dieser berechnet die bestmögliche Verbindung zwischen zwei oder mehreren Punkten. Dabei können die verfügbaren Möglichkeiten für verschiedene Verkehrstypen wie Auto, Bahn, Taxi oder Fahrrad anzeigt werden.

Die Navigations-App „Here WeGo“ für Android und iOS bietet neben dem Routenplaner auch Echtzeitinformationen zu Staus oder stockendem Verkehr sowie Ticketkosten und Umsteigezeiten beim Nutzen von Bus und Bahn. Radfahrer können ebenfalls einsehen, wie das Gelände auf der Route beschaffen ist, um auf diese Weise steile Strecken zu umfahren. Die Maps lassen sich zudem downloaden und so unterwegs auch ohne Internetverbindung verwenden. Die Kartendaten für zahlreiche Länder in Europa, Asien, Afrika oder Nordamerika lädt man sich bei Bedarf direkt aus der App auf das Smartphone oder Tablet herunter.

ADAC Maps

Link | kostenlos | WEB | APP |

„ADAC Maps“ unterstützt bei der Planung von Routen, beim Auffinden von aktuellen Baustellen und liefert weitere Zusatzinformationen zu Hotels, Tankstellen, Restaurants und mehr in der Umgebung. Die interaktive Karte zeigt zudem minutengenau Verkehrsinfos, Baustellen und die Spritpreise von über 13.000 Tankstellen in Deutschland. Diese lassen sich bei Bedarf auch miteinander vergleichen. Aber auch Touristenattraktionen oder Supermärkte sind darstellbar. Das Kartenmaterial bezieht sich dabei nicht nur auf Europa, sondern gilt weltweit.
Per Drop-down-Menü steuert man bei ADAC Maps, ob der Dienst die Routenplanung auf Pkw-, Motorrad- oder Wohnmobil-Nutzung optimieren soll. Ebenfalls legt man fest, was bei den empfohlenen Routen unerwünscht oder unerwünscht ist, ob Autobahnen, Mautstraßen, die Vignettenpflicht, Fähren, Tunnel. Die dazugehörige kostenlose App ist für Android und iOS erhältlich.

Waze

Link | kostenlos | WEB | APP |

Seit Google 2013 das israelische Start-up aufkaufte, profitiert „Waze“ von einer großen Community. Die App für Android und iOS berechnet immer den schnellsten Weg und berücksichtigt dabei das aktuelle Verkehrsaufkommen sowie viel befahrene Straßen. Alternativ schlägt die App weitere mögliche Routen inklusive der Streckenlänge und der zu erwarteten Reisedauer vor. Eigene Meldungen zu Staus, Unfällen, Sperrungen oder sonstigen Verkehrsbehinderungen gibt man auf Wunsch selbst ein. „Waze“ bietet auf dem Smartphone und Tablet eine Echtzeit-Routenplanung sowie Community-gestützte Verkehrsinformationen. Damit man sein Ziel auch pünktlich erreicht, kann „Waze“ über den spätesten Abreisezeitpunkt benachrichtigen. Dazu kann man die App ebenfalls mit dem Smartphone-Kalender oder den Facebook-Veranstaltungen verknüpfen. Points of Interest, kurz POIs, wie Tankstellen, Unterkünfte oder Geschäfte lassen sich gezielt suchen und als Zwischenhalte einfügen. Nach einer Registrierung ist auch die Planung über die Webseite möglich.

Maps.me

Link | kostenlos | APP |

Die auf OpenStreetMap basierende App für Android und iOS liefert umfangreiche Informationen zum Verkehrsfluss und hilft so, Staus zu umfahren. Alle Einträge sowie Ortschaften lassen sich auf Wunsch als Lesezeichen speichern und in Gruppen sortieren. Das Programm zeigt zudem interessante Orte (POIs) wie Sehenswürdigkeiten, Hotels und Geschäfte. Möchten man seinen Freunden einen POI empfehlen, teilt man diesen direkt aus Maps.me heraus in sozialen Netzwerken.
Die App unterstützt den Anwender mit einem GPS-Routenplaner sowie detaillierten Offline-Karten bei Reisen in Europa, Amerika, Asien oder Afrika.

Sygic

Link | kostenlos | APP |

Die nach Aussage der slowakischen Softwareschmiede weltweit meistgenutzte Navigations-App „Sygic“ bietet eine GPS-Navigation sowie Offline-Karten für alle Länder in Europa, Asien, Afrika oder Amerika. Die Maps nutzt man unterwegs auch ohne Internetverbindung. Auf diese Weise hat man seine Routen ebenfalls in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung parat. Für Fußgänger steht ein spezieller Modus zur Verfügung, der die Laufrichtung sowie Points of Interest (kurz POIs) wie Sehenswürdigkeiten oder Touristenattraktionen anzeigt. In der Reisestatistik greift man auf die zuletzt gewählten Ziele und die favorisierten Orte zu. Die App (Android oder iOS) speichert bei Bedarf die Parkposition des Fahrzeugs, sodass man es später leichter wiederfinden kann. Hinweis: „Sygic“ beinhaltet eine 7-tägige Premium-Version mit allen Funktionen und wandelt sich danach in die kostenlose Basic-Version um. In dieser sind unter anderem der Fahrspurassistent und die Sprachanweisungen deaktiviert.

OpenRouteService

Link | kostenlos | WEB |

„OpenRouteService.org“ ist viel mehr als ein Routen-Planer. Die Webseite bietet eine Vielzahl von Diensten, die OSM-Daten verwenden und auch in anderem Umfeld und anderen Anwendungen verwendet werden können. Momentan sind, basierend auf OSM-Daten, die folgenden Dienste auf OpenRouteService.org verfügbar:
Der „Directions-Service“ berechnet Routen- und Navigations-Informationen, abhängig von verschiedenen Kriterien wie Auto (schnellste, kürzeste, bevorzugt), mehrere LKW-Profile (Lieferfahrzeug, Forstfahrzeug, Bus …) mit anpassbaren Größen, diverse Fahrradoptionen (MTB, Rennrad, Sichere Route …), Fußgänger (Spazieren (normal) und Wandern)) sowie Rollstuhlrouting
Der „POIs-Service“ ist bietet Zugriff auf ein Online-Verzeichnis bietet mit Position und Distanz aller in der Nähe befindlichen Orte, Produkte oder Dienste.
Der „Isochrones-Service“ berechnet ein Polygon, das das innerhalb einer vorgegeben Zeit zu erreichende Gebiet repräsentiert.
Der „Geocode-Service“ bietet Geocodierung/Reverse Geocodierung. Dabei wandelt er eine Adresse in eine Position oder eine Position in eine Adresse um.
Es können auch Polygone in der Karte definiert werden, die bei einer anschließenden Routenberechnung vermieden werden. Der Upload und Download von GPS-Tracks als Route ist möglich. Für die Fahrrad- und Fußgänger-Profile können Oberflächenbeschaffenheit, Wegtypen, Steigung und Eignung der Wege für das gewählte Profil sowie ein Höhenprofil angezeigt werden.

Riser

Link | Basisversion kostenlos | Pro-Version kostenpflichtig | APP |

Alles, was ein Biker auf dem Smartphone braucht – das will das Startup „Riser“ aus Wien bieten, dessen gleichnamige App für Android und iOS bietet jede Menge Services rund ums Motorradfahren. Im Mittelpunkt steht die Navigation, die bevorzugt die Strecken anzeigt, die Biker lieben. Zur Auswahl stehen kurvige Routen, superkurvige Routen – oder, wenn es doch mal eiliger ist, der schnellste Weg. Die Navi-Funktion ist bereits im kostenlosen „Riser Basic“ enthalten. Mit dem „Pro“-Paket von „Riser“ lassen sich Fahrten per GPS aufzeichnen und später auf einer 3D-Karte auswerten. Dazu kommen erweiterte Planungsmöglichkeiten, Offline-Karten, Fahrtenbücher und Statistiken, Fotoalben von den Trips, lokale Wetterhinweise oder die „Riser“-Community – quasi ein Biker-Facebook.

TomTom my Drive

Link | kostenlos | WEB | APP |

„MyDrive“, das offizielle Planungstool von „TomTom“, wurde konzipiert, um auf zeitgemäße und angenehme Weise Routen im Web oder mit der App zu planen. Diese sendet man anschließend an sein TomTom-Navi.

Herzstück der App, die für Android und iOS verfügbar ist, sind die sogenannten „Road Trips“. Das sind einerseits redaktionell aufbereitete Tourenvorschläge, mit denen man besonders schöne Strecken erleben kann. Dazu gesellen sich von der Community erstellte „Community Routes“, die durchaus auch eine Inspiration für den nächsten Urlaub sein können. Mehrere Tausend Trips sollen sich schon in „MyDrive“ befinden. Eine besondere Option bei der Planung ist die Möglichkeit, die gewünschte Hügeligkeit und den Kurvenreichtum der Strecke einzustellen. Autobahnen deaktiviert „MyDrive“ dann komplett und möchte eher über kleine Straßen zum Wunschort führen. Natürlich ist „MyDrive“ speziell für die TomTom-Besitzer gedacht, lässt aber auch den GPX-Export der geplanten Routen für andere Navis zu. Ebenso lassen sich POIs/Orte und Strecken importieren.

OsmAnd

Link | kostenlos | Open Source | APP |

„OsmAnd“ (OpenStreetMap Automated Navigation Directions) ist eine App für die mobile Navigation. Es verwendet die Kartendaten des OpenStreetMap-Projektes (OSM), ist aber ein eigenständiges Projekt und nicht Teil von OpenStreetMap. „OsmAnd“ ist im Wesentlichen auf den Offline-Betrieb ausgelegt und bietet damit auch in Gebieten mit fehlender oder eingeschränkter Internetverbindung, z.B. bei Wanderungen im Gebirge oder in entlegenen Gebieten, entsprechende Navigationsmöglichkeiten. Da das gesamte globale Kartenmaterial aus dem OpenStreetMap-Projekt zu viel Datenvolumen für die meisten Mobilgeräte darstellt, werden die OSM-Kartendaten in verschiedenen Auflösungen und unterteilt für verschiedene Länder und Regionen zum selektiven Download angeboten. Weiter liefert „OsmAnd“ für die Umgebung zum eigenen Standpunkt auch Point of Interests, welche man suchen und auch nach Kategorien filtern kann. Die App ist für Android und iOS erhältlich.

REVER

Link | Basisversion kostenlos | Pro-Version kostenpflichtig | APP |

Laut Hersteller ist „REVER“ die weltweit meist verbreitete Motorrad-, Offroad-, Sportwagen- und Abenteuer-GPS-App und größte Community. Mehr als 1 Million Mal heruntergeladen und von Fahrern und Herstellern auf der ganzen Welt eingesetzt, darunter BMW Motorrad, Harley Davidson, Honda, Yamaha, KTM und mehr. Die Basisversion von REVER ist eine kostenlose GPS-App für Android und iOS, speziell entwickelt für Motorrad-, Schneemobil-, Sportwagen- und Offroad-Navigation. Die kostenpflichtige Pro-Version der App weist eine Vielzahl von zusätzlichen, aber wichtigen Funktionen auf, wie z.B. POIs, GPX-Export, Kurvenreiche Strecken, Wetterradar usw. Um die Funktionen der Webseite zu nutzen ist eine Registrierung erforderlich.

mopedmap

Link | kostenlos | WEB |

Mopedmap bzw. Bikemap bietet eine riesige Sammlung an Routen, vermutlich die größte ihrer Art. Es gibt Routen von Usern und offizielle Routen anderer Dienste. Von der Moppedtour über eine lange Radreise, den Wochenendausflug oder den Weg zur Arbeit ist alles dabei.

Ursprünglich wurde die Planungssoftware 2007 für Radfahrer konzipiert. Die Idee: Radler legen eine Route an, die später von anderen Usern gefunden und genutzt werden kann. Mittlerweile können auch Wanderer, Läufer, Inliner und eben auch Motorradfahrer den Planer als Tauschbörse für interessante Touren nutzen. Schön ist das angezeigte Höhenprofil entlang des Routenverlaufs. Erfahrene Tourenfahrer können dadurch bestimmte Streckenführungen einfacher interpretieren (viele Höhenmeter auf wenigen Kilometern versprechen kurvenreiche, anspruchsvolle Strecken).
Praktisch beim Anlegen seiner eigenen Route ist das sogenannte Magnetwerkzeug, mit dem man auf dem Google-basierten Kartenmaterial (fünf Karten, plus zwei Sonderkarten) seine Strecke einzeichnen kann.

GPX-Tools

Relive

Link | kostenlos | APP |

„Relive“ ist eine App für Android und iOS zum Aufzeichnen und Teilen von sportlichen Aktivitäten. Zum Beispiel eine Motorradtour, eine Jogging-Runde, eine Fahrradtour oder eine Wanderung. Die GPS-Informationen während deiner Tour werden von der App aufgezeichnet und gespeichert, auch evtl. geschossene Fotos während der Tour. Anschließend ist es möglich aus diesen Daten eine animierte Tour auf einer topografischen Landkarte als Video auszugeben und zu teilen.

GPS Visualizer

Link | kostenlos | WEB |

„GPS Visualizer“ ist ein kostenloser Webdienst, der Karten und Profile aus geografischen Daten erstellt. Die Eingabe kann in Form von GPS-Daten (Tracks und Wegpunkte), Fahrtrouten, Straßenadressen oder einfachen Koordinaten erfolgen. Ist dafür gedacht, schnell geografische Daten zu visualisieren.

„GPS Visualizer“ kann Daten aus vielen verschiedenen Quellen lesen, z.B. GPX, Google Earth, Google Maps Routen, Garmin Fitness, Garmin Forerunner, Garmin MapSource/BaseCamp/HomePort, Geocaching.com, Google Sheets, Microsoft Excel, TomTom, XML-Feeds und CSV-Text. Daraus generiert „GPS Visualizer“ dann Karten inkl. Route in den Formaten Leaflet Map, GoggleMaps, GogleEarth, in den Grafikformaten JPG, PNG und SVG oder ein Höhenprofil, eine GPX- oder Text-Datei.

BikeTrip

Link | kostenlos | APP (nur iOS) |

„BikeTrip“ ist ein Tripcomputer fürs iPhone und analysiert den Fahrstil während der Motorradfahrt. Die App informiert über die Anzahl der gefahrenen Kurven und die maximale Kurvenschräglage, misst die Höhe und Fahrtrichtung und zeichnet noch eine ganze Reihe weiterer Daten zur Auswertung seiner gefahrenen Tour auf.

RouteConverter

Link | kostenlos | Open Source | Win/Mac/Linux |

Mit dem „Route Converter“ konvertiert man GPS-Daten verschiedener Geräte in alle gängigen Formate. Das Programm öffnet die Route in einer „Google Maps“-Ansicht, die einem alle Ansichts- und Berechnungsoptionen der bekannten Online-Anwendung bietet. Falls man die angezeigte Strecke verändern möchte, kann man dies problemlos tun. Über die Datenbank des „Route Converters“ hat man Zugriff auf eine große Auswahl online gespeicherter Strecken, die andere Nutzer erstellt haben. So findet man schöne Touren – egal, ob fürs Fahrrad, fürs Motorrad oder fürs Auto. Ebenso bietet das Tool Links zu Routen, die Sie in „Google Maps“ erstellt haben, ganz einfach per Drag & Drop in das Programmfenster zu ziehen und danach in dem benötigten Dateiformat zu speichern. Auf Wunsch zeigt „Route Converter“ das Höhenprofil der Strecke an.

MyTourbook

Link | kostenlos | Open Source | Win/Linux |

Das Programm „MyTourbook“ hilft beim Auswerten und Darstellen von Routen, die über GPS aufgezeichnet wurden. Mit der Analyse-Software lassen sich zudem verschiedene Werte für sportliche Aktivitäten wie Laufen, Schwimmen, Fahrrad fahren oder Surfen abbilden. Beispielsweise ermittelt man die zurückgelegte Strecke zwischen zwei Wegpunkten, den Höhenunterschied und die Geschwindigkeit. Mehrere Touren können miteinander verglichen werden. Auf einer Übersichtskarte stellt die Software alle gespeicherten Pfade farblich dar. Zur besseren Orientierung kann man nur die Routen anzeigen, die durch einen vorher festgelegten Bereich laufen. Hinweis: „MyTourbook“ läuft nur auf 64-Bit-Systemen.

GPSies (Alltrails)

Link | kostenlos | WEB |

„GPSies“, oder jetzt „Alltrails“, ist eine Sammlung von über 100.000 GPX-Dateien und Routen der Alltrails-Community. Hier kann man unzählige Routen fürs Motorrad, für Wanderungen, Radtouren oder Laufstrecken finden.

Route Generator

Link | kostenlos | Open Source | Win/Mac/Linux |

Mit dem „Route Generator“ kann man auf einfache Weise den Verlauf einer Tour auf einer Landkarte animieren und daraus ein Video erzeugen. Dazu lädt man zunächst eine Landkarte oder eine Karte aus Google Maps. Im Draw Mode markiert man dann den Verlauf der Route und wählt ein Fortbewegungsmittel. Hier stehen mehrere Möglichkeiten zur Wahl, z.B. ein Motorrad, Auto, Fahrrad, Schiff oder Zug. Oder man importiert eine bereits vorhandene GPX-Datei, wählt dann im Dialog den entsprechenden Kartenausschnitt und die gewünschte Größe aus und beginnt mit der Gestaltung der Optik.

POIbase

Link | App kostenlos | POIs kostenpflichtig | APP |

„POIbase“ erweitert das Navigationssystem um zahlreiche Points of Interest, kurz POIs. Diese geografischen Punkte stehen für interessante und nützliche Orte wie Sehenswürdigkeiten, Tankstellen, mautpflichtige Straßen, Apotheken, Hotels, Einkaufsmöglichkeiten oder Behörden. Das Programm bietet über eine Million solcher POIs aus über 1.000 Kategorien und unterstützt unter anderem Navigationsgeräte von Navigon, TomTom, Becker, Falk oder Garmin. „POIbase“ lässt sich ebenfalls mit festverbauten Auto-Navis von Audi, Nissan, Renault, Mercedes-Benz, VW, Toyota oder Opel sowie mit anderen kompatiblen Smartphone-Apps nutzen. Das Programm und die App für Android und iOS sind kostenlos, die ladbaren POIs kostenpflichtig.

GpsPrune

Link | kostenlos | Open Source | Win/Mac/Linux |

Mit „GpsPrune“, einer JAVA-Anwendung, bearbeitet man Routen, die man entweder selbst mit einem GPS-Gerät aufgezeichnet oder aus dem Internet geladen hat. Überflüssige Punkte lassen sich dabei automatisch entfernen, um die Datei zu verkleinern. „GpsPrune“ zeigt die Tracks und Wegepunkte auf OSM-Karten an und kann darüber hinaus übliche Datenformate konvertieren. Das Programm bietet eine direkte Verbindung zum Internetdienst „Gpsies.com“, bei dem man seine eigenen Touren veröffentlichen kann. Zusätzlich können mit „GpsPrune“ auch Fotos, die man während der Tour aufgenommen haben, mit Informationen zum Aufnahmeort versehen werden.

GPX-Manager

Link | kostenlos | Freeware | Win |

Mit dem „GPX-Manager“ öffnet und bearbeitet man GPS-Informationen, die im GPX-Format vorliegen. Das Tool gliedert den Inhalt der Datei in Wegpunkte, Routen und Tracks auf, die vom Navigationsgerät aufgezeichnet wurden. Darüber hinaus werden weitere Daten wie Koordinaten, Höhe, Distanz und Geschwindigkeit zu jedem Datensatz aufgelistet. Diese lassen sich nachträglich mit dem „GPX-Manager“ anpassen und z.B. um eine Beschreibung und Links erweitern. Auf Wunsch lässt sich die gesamte Route nach Google Earth exportieren.

GPSBabel

Link | kostenlos | Open Source | Win/Mac/Linux |

„GPSBabel“ konvertiert Wegpunkte, Tracks und Routen zwischen gängigen GPS-Empfängern wie Garmin oder Magellan und Programmen wie Google Earth oder Basecamp. Es werden Hunderte von GPS-Empfängern und Programmen unterstützt. „GPSBabel“ verfügt auch über Werkzeuge zur Bearbeitung solcher Daten, wie z.B. das Filtern von doppelten Punkten oder das Vereinfachen von Tracks. Es wurde seit seiner Erstellung im Jahr 2001 bereits mehrere Millionen Mal heruntergeladen.

gpxshaping

Link | kostenlos | WEB |

Konvertiert aus einer Kurviger-Route ein GPX im Garmin-Format mit einer maximalen Anzahl von Garmin ViaPoints und dem Rest als Garmin ShapingPoints, sodass die Route in möglichst wenig Teilen (normalerweise in eine) auf das Garmin-Navi passt (wenn eine Route zu viele ViaPoints enthält, teilt das Garmin-Navi sie beim Import in mehrere Routen auf). Weiterhin können auf Basis des Kurviger-Tracks automatisch weitere Punkte eingefügt werden, um das Navi auf die Kurviger-Route zu zwingen – letzteres ist auch für TomTom Navis interessant. Die Benutzeroberfläche ist … ungewöhnlich.

Zu guter Letzt …

Wie schon erwähnt, ist diese Aufstellung nur eine grobe, lückenhafte Übersicht. Es gibt in der weiten Welt des Netzes bestimmt noch viele weitere interessante Lösungen zum Planen, Navigieren oder zur Verarbeitung von GPX-Daten. Wer einen interessanten Tipp hat darf sich gerne melden.

Die Informationen zu den vorgestellten Tools stammen von deren Internetauftritten und wurden nur redaktionell bearbeitet, nicht aber auf Richtigkeit geprüft. Deshalb gilt: Keine Gewähr auf alle Angaben.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Thomas

    Komoot als App für Motorradfahrer? Das ist weit hergeholt. Komoot hat seine Stärken im Fahrrad-, Wander- und Laufsportbereich. Abseits von Straßen sehr stark. Natürlich kann man damit auch für Straßen navigieren, aber keinerlei Spezialitäten für Motorradfahrer.

    1. Achim

      Es gibt auch Kandidaten, die gerne abseits öffentlicher Straßen unterwegs sind 😉

  2. Klaus H.

    Echt gut zusammen gestellt.
    Sehr detailliert, ausführlich und informativ.

Schreibe einen Kommentar