MOTO e.V. – Ein Verein stellt sich vor
  • Beitrags-Kategorie:Tipps
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Die Forderungen nach Fahrverboten wegen Motorradlärm werden immer massiver. Überall schließen sich Gemeinden oder betroffene Anwohner zu Gruppen zusammen, um beliebte Motorradstrecken ganz oder zeitweise für den Zweiradverkehr sperren zu lassen.
Auf der Seite der Motorradfahrer entwickelt sich dagegen eine immer größere Protestbewegung, die zu zahlreichen Demos führt.

Um die Aktionen der Motorradfahrer zu organisieren und mit den lärmgeplagten Anwohnern in Dialog zu treten um gemeinsam Lösungen zu finden, haben sich nun einige Engagierte zusammengefunden und dafür den Verein MOTO e.V. gegründet. Da die Ziele des Vereins für unser gemeinsames Hobby wichtig sind, möchte ich dieses Engagement unterstützen und MOTO e.V. hier Raum für eine Präsentation des Vereins, dessen Philosophie und Ziele geben. Nachfolgend findet ihr die von mir wörtlich übernommene Vorstellung des Vereins, der sich mit Sicherheit über eine breite Unterstützung von euch freuen wird. Gemeinsam im Dialog für unser Hobby!


 

 

 

Gewachsen aus dem Entsetzen über den Beschluss des Bundesrates Drucksache 125/20 ist aus den Organisatoren und Unterstützern der Kundgebungen in Berlin, Dresden, Düsseldorf und Oldenburg ein Team gewachsen. Die Resonanz auf unsere Veranstaltungen waren überwältigend, aber zugleich reifte die Erkenntnis, dass es allein mit den Kundgebungen nicht getan sein würde, um uns als vollwertige Verkehrsteilnehmer in den Fokus und an das Ohr der Öffentlichkeit zu rücken. Schnell war beschlossen, wir machen weiter!

Auf der Suche nach der richtigen Form, war der Weg zum Vereinsgedanken naheliegend, um auch nach außen ein einheitliches Bild zu formen. MOTO als Name wurde schnell zum gemeinsamen Ideal, weil es uns in perfekter Art darstellt.

In Windeseile wurde in schlaflosen Nächten eine Satzung aus dem Boden gestampft und flugs beim Registergericht eingereicht. Während wir ungeduldig auf die Eintragung in das Vereinsregister warten, werkeln im Hintergrund viele fleißige Köpfe und Hände unermüdlich an den notwendigen Strukturen.

Um MOTO auch ein Antlitz in der Öffentlichkeit zu geben, wurde unser Logo entworfen, geschützt und mit unserem Leitbild umrahmt, damit Ihr sofort sehen könnt welche Wege wir beschreiten möchten und welche Grundwerte uns wichtig sind.

Aber was genau machen sie denn nun, die Biker im Dialog?

  • Kontakte zu Politik, Städten, Gemeinden, Bürgerinitiativen, Vereinen & Verbänden, Anwohnern und auch der Polizei herstellen
  • Dialoge führen, um eine Gleichbehandlung aller Verkehrsteilnehmer, unter Berücksichtigung der Interessen von Anwohnern zu ermöglichen
  • Präsenz an sogenannten Hotspots zeigen, um die tatsächliche Verkehrssituation zu analysieren und individuell passende Lösungswege zu entwickeln.

Über all dies werden wir Euch auf der Moto Seite und auch in der Moto Gruppe laufend berichten. Eins ist ein Versprechen, sollten unsere Interessen erneut nicht beachtet werden, sind wir bereit neue Aktionen zu starten.

Vielen Dank für die Kooperation an Good Souls, die Blue Peers, die Motorradfreunde Sauerland e. V. & die Rennleitung110.

Wie kann man uns unterstützen?

Bis zur Eintragung in das Vereinsregister können wir Euch leider noch keine Mitgliedschaft im Verein anbieten. Wir rechnen mit einer Eintragung bis spätestens September. Die notwendigen Strukturen werden bis dahin errichtet sein, dennoch lehnen wir uns bis dahin nicht zurück, sondern setzen bereits eine ganze Reihe von Aktionen um.

Sobald der Verein eingetragen ist, könnt Ihr uns gerne als aktive Mitglieder beim Aufbau unserer regionalen Niederlassungen helfen oder als Fördermitglieder einfach nur wirtschaftlich unterstützen, denn selbstverständlich werden auch Mittel zur Umsetzung der Ziele benötigt. Wir werden z.B. für Aktionen vor Ort Flyer, Plakate, Kampagnen, Broschüren, Getränke und vor allen Dingen Euch benötigen.

Wer mag kann sich bereits heute am Aufbau der Strukturen beteiligen.

Wenn ihr gefährdete Strecken oder Orte kennt, uns Kontakte vermitteln könnt, oder sonstige Informationen für uns habt, meldet euch bitte per E-Mail an info@motoev.de

 

Der Verein MOTO e.V. ist auch auf Facebook mit einer Seite und einer Gruppe vertreten.
Die Webseite ist noch in Arbeit.

Schreibe einen Kommentar